Bild Therapeuten und Betreuer

Informationen für Therapeuten und Betreuungspersonen

Ein lagebedingter Plagiocephalus ist eine asymmetrische Verformung des Kopfes, die durch äußere Faktoren wie z.B. während des Geburtsvorgangs, eine ungünstige Lage im Uterus aber auch durch einseitige bevorzugte Schlafposition des Kindes hervorgerufen werden kann.

Ein weiterer Grund kann aber auch eine so genannte Schiefhalsstellung (Torticollis) sein. In diesem Fall ist meist der Muskel Sternocleidomastoideus verkürzt, d.h. der Kopf ist zur betroffenen Seite geneigt und zur Gegenseite gedreht. Der Kopf kann nicht selbständig vom Kind aus dieser Position gebracht werden und liegt ausschließlich in dieser Zwangshaltung. Die gesamte Seite des Kopfes, einschließlich des Ohres, wird nach vorne verschoben und nimmt so die Form eines Parallelogramms ein. In vielen Fällen kommt es zu einer Auswölbung der Stirn auf der gleichen Seite.

Eine Verformung des Kopfes, die der des lagebedingten Plagiocephalus ähnelt, kann aber auch durch ein frühzeitiges Schließen der Schädelnähte entstehen. Diese selten auftretende Erkrankung wird Craniosynosthose genannt.

Sollte der Verdacht einer Craniosynosthose bestehen, gibt die klinische Untersuchung durch einen Arzt, sowie letztlich eine Röntgenaufnahme, eine CT oder MRT einen genauen Aufschluss über die Diagnose.

Kinder mit Craniosynosthose sollten unbedingt einem erfahrenen Arzt für diese Fragestellung vorgestellt werden.

Ein lagebedingter Plagiocephalus hat keine negativen Auswirkungen auf das Wachstum des Gehirns. Es gibt jedoch Autoren, die einen negativen Einfluss auf die motorische Entwicklung bei Kindern mit ausgeprägtem lagebedingten Plagiocephalus beschreiben.

Der Schädelknochen eines Babys ist sehr weich und formbar. Verbringen Babys längere Zeit in einer Position, kann sich der Kopf dadurch verformen und asymmetrisch werden. Ist das Baby jünger als 3-4 Monate und der Kopf weist nur eine leichte Asymmetrie auf, sollte das Baby unbedingt regelmäßig umgelagert werden. Zum Einschlafen sollte der Kopf des Babys auf der nicht betroffenen Seite liegen. Im besten Fall kann so eine dauerhafte Kopfverformung und somit eine Helmtherapie für Ihr Baby vermieden werden.

In Wachphasen sollte das Baby von der nicht betroffenen Seite her angesprochen und mit Spielsachen angeregt werden. Ebenso sollte es unter Aufsicht in Wachphasen vermehrt Zeit auf dem Bauch liegend verbringen.

Führen die konsequente Lagerungsbehandlung und die physiotherapeutischen Übungen nicht zu der gewünschten Verbesserung, wird unter Umständen eine Helmtherapie mit der Kopforthese STAR-bandTM erforderlich, um das Wachstum des Kopfes in die richtigen Bahnen zu lenken.

Wird der Plagiocephalus von einer Schiefhalsstellung begleitet, muss die Schiefhalsstellung zusätzlich zur Therapie mit der Kopforthese STAR-bandTM behandelt werden.
Hierbei handelt es sich um eine Kopforthese aus leichtem Kunststoff (PE) mit Innenpolsterung, die anhand eines 3D-Modells des Babykopfes hergestellt wird.

Die Innenpolsterung des Helms wird im Verlauf der Behandlung immer wieder durch Beschleifen angepasst, um das Wachstum in die richtige Richtung zu lenken und so die Symmetrie des Kopfes zu fördern.

Die Kopforthese STAR-bandTM erlaubt es dem Baby in jeder Position die es mag zu Schlafen. Sie bietet eine leichte und direkte Behandlungsmöglichkeit des lagebedingten Plagiocephalus und des lagebedingten Brachycephalus.

Die Behandlungsdauer mit der Kopforthese STAR-bandTM ist zum einen bestimmt durch die Stärke der Schädelasymmetrie. Zum anderen hängt sie vom Alter des Babys ab, welches die Kopfverformung aufweist. Meist liegt dieses bei etwa 3 bis 5 Monaten. Das ideale Alter, um mit der Helmtherapie zu beginnen, ist zwischen dem 4. und 7. Lebensmonat. Mit einer Wachstumsführung, bzw. Umformung des Kopfes kann jedoch bis zu einem Alter von 14 Monaten begonnen werden. Allgemein ist jedoch festzustellen, dass die Resultate umso besser sind, je früher die Behandlung mit unserer Kopforthese STARbandTM begonnen wird.
Die Dynamische Kopforthese STAR-bandTM ist so gestaltet, dass sie von Eltern und Betreuungspersonen einfach zu handhaben ist. Das außergewöhnliche Design und der Gebrauch von modernem Material ermöglicht eine einfache Pflege der Orthese.

Die nächsten Seiten geben Ihnen Schritt- für- Schritt Hinweise, mit der Dynamischen Kopforthese STAR-bandTM richtig umzugehen und so ihrem Kind das bestmögliche Behandlungsergebnis zu sichern. Nachdem die Dynamische Kopforthese STAR-bandTM angepasst wurde, wird der Techniker alle offenen Fragen mit Ihnen besprechen, den Behandlungsverlauf klären und den ersten Kontrolltermin vereinbaren.

1 Ihr Kind soll die Dynamische Kopforthese STAR-bandTM 23 Stunden am Tag tragen. Um sich an die Orthese zu gewöhnen, wird ihr Kind jedoch einige Tage benötigen. Befolgen sie bitte genau den unten vorgegeben Zeitablauf, um die Tragezeit schrittweise zu erhöhen.

Tabelle für Therapeuten

2 Ab dem fünften Tag sollte ihr Kind die Orthese 23 Stunden täglich tragen. Bitte lassen Sie diese aber nie länger als 12 Stunden an einem Stück angezogen. Nehmen Sie die Orthese bitte mindestens zweimal am Tag ab (Beziehen Sie das An- und Ausziehen der Orthese in die An- und Ausziehroutine jeden Morgen und Abend mit ein), um die Kopfhaut zu überprüfen, das Haar ihres Babys zu waschen und um die Orthese von innen reinigen zu können.

Die Kopforthese STAR-bandTM sollte nicht beim Baden oder Schwimmen getragen werden.

Haben Sie von ihrem Physiotherapeut/in oder Arzt Übungen zur Stärkung der Nackenmuskulatur bekommen, nehmen Sie bitte für die Dauer dieser Übungen den Helm ab und setzen diesen am Ende der Übungen umgehend wieder auf.

3 Beim Baden Ihres Kindes nehmen Sie bitte die Kopforthese STAR-bandTM ab und reinigen Sie diese. Benutzen Sie zur Reinigung bitte nur 70%iges Ethanol (ohne Zusätze), da andere Produkte gegebenenfalls die Haut ihres Babys reizen könnten. Reiben Sie bitte die Innenseite der Kopforthese STAR-bandTM kräftig mit einem in mit 70%igem Ethanol (ohne Zusätze) befeuchteten Waschlappen aus oder wenden Sie den mit 70%igem Ethanol (ohne Zusätze) mit einer neuen weichen Zahnbürste an. Legen Sie die Orthese mit der Öffnung nach oben zum Trocken hin oder wenn es das Wetter erlaubt mit der Öffnung nach oben zum Trocken in die Sonne.

Waschen Sie täglich die Haare ihres Kindes und legen Sie die Kopforthese STAR-bandTM wieder an, wenn die Haare ihres Kindes und die Innenseite der Orthese wieder getrocknet sind. Manche Kinder haben eine sehr sensible Kopfhaut und profitieren sehr stark von der Anwendung eines milden und hypoallergen Shampoos oder eines Kräutershampoos.

4 In den ersten Tagen, bis sich der Körper an die Kopforthese STAR-bandTM gewöhnt hat, wird ihr Kind eventuell stark schwitzen. In dieser Zeit kann die Orthese auch während dem Tag abgenommen werden, um den Kopf des Kindes und die Orthese zu trocknen. Danach sollte die Orthese umgehend wieder aufgesetzt werden. Benutzen Sie bitte keine Lotion oder Puder auf dem Kopf oder in der Orthese. Sollten Schweißbläschen auf der Kopfhaut entstehen, benutzen Sie bitte einmal am Tag nach dem Baden auf den betroffenen Hautstellen eine Hydrocortison Creme und probieren Sie zur Reinigung des Kopfes ein mildes antibakterielles Shampoo aus.

5 Kontrollieren Sie die Kopfhaut ihres Kindes immer wenn Sie die Dynamische Kopforthese STAR-bandTM abnehmen. Nehmen Sie umgehend mit ihrem Techniker Kontakt auf, wenn eine stark gerötete Stelle auftritt, die nach Abnahme der Orthese nicht von alleine innerhalb einer Stunde wieder weggeht. Solch eine Stelle kann der Hinweis darauf sein, dass der Kopf ihres Kindes gewachsen ist und die Orthese wieder angepasst werden muss. Kommt es zu Hautproblemen, nehmen sie die Orthese ab und nehmen sie Kontakt mit ihrem Techniker auf. Während der ersten Wochen, die ihr Kind die Kopforthese STAR-bandTM trägt, wenn der Kopf beginnt sich anzupassen, bemerken Sie vielleicht kleine geschwollene und gerötete Stellen, meistens an den Ohren oder am Hinterkopf. Sollten Sie diese Stellen sehen, ändern Sie die Tragezeit in 4 Stunden Tragen mit 2 Stunden ohne Orthese. Legen Sie die Kopforthese STAR-bandTM bitte nicht zum Schlafen an. Rufen Sie bitte ihren Techniker umgehend an, um diese Regionen der Orthese anpassen zu lassen.

6 Es ist sehr wichtig, dass alle Personen, die auf das Kind aufpassen wissen, wie man die Kopforthese STAR-bandTM anlegt, abnimmt und wie man mit der Orthese und mit Ihrem Kind umgeht. Sprechen Sie mit diesen Personen über die Orthese, so dass diese sich im Umgang damit und Ihrem Kind sicher fühlen.

7 Die Dynamische Kopforthese STAR-bandTM dient dazu, das Kopfwachstum zu führen und in die richtige Richtung zu lenken. Die Orthese ist bis zum Abschluß der Behandlung 23 Stunden am Tag zu tragen. Die Kopforthese ist abzunehmen, wenn Sie ihr Kind baden oder mit ihm schwimmen gehen.

Wird die Kopforthese nicht regelmäßig getragen, hat dies unter Umständen zur Folge, dass die Kopforthese nicht mehr passgenau sitzt und dadurch das gewünschte Therapieergebnis nicht erreicht wird.

8 Hat ihr Kind Fieber darf die Kopforthese nicht getragen werden. Sie dürfen die Kopforthese erst dann wieder Ihrem Kind aufsetzen, wenn es kein Fieber mehr hat. Diese kurze überschaubare Zeit, an der Ihr Kind die Kopforthese nicht tragen kann, hat keinen negativen Einfluss auf das Behandlungsergebnis.

ERFAHREN SIE MEHR!
Vereinbaren Sie einen Termin zu einer kostenlosen individuellen Beratung.


Haben Sie noch Fragen?